bskamalov (bskamalov) wrote,
bskamalov
bskamalov

Где то в 1500 году я видел уже такой "катридж" у пушки ...

Musketon M 1842 für Mannschaften
der Gendarmerie. Glatter Lauf im Kaliber 17,5 mm, über der Pulverkammer Abnahmen und Jahreszahl "1846", auf dem Schwanzschraubenblatt Modellbezeichnung. Rückliegendes Perkussionsschloss, auf der Schlossplatte Herstellerbezeichnung "Mutzig". Schaft mit Messinggarnitur, auf der rechten Kolbenseite mehrfach gestempelt. Fast umlaufender Riss im Bereich des Abzugsbügels. Länge 114 cm. Dazu ein Tüllenbajonett mit Scheide.



Infanteriegewehr M 1854.
Gezogener Lauf im Kaliber 18 mm, über der Pulverkammer mehrfach gestempelt, u.a. Jahreszahl "1856". Rückliegendes Perkussionsschloss mit Herstellerbezeichnung "St. Etienne". Ebenfalls gestempelter Nussholzschaft mit eiserner Garnitur. Eiserner Ladestock. Piston fehlt, Eisenteile fleckig, Schaft mit Alters- und Gebrauchsspuren. Länge 148 cm.



Jägerkarabiner M 1857 - transformé 1867 à Tabatière,
Kal. 17,8 mm, Nr. 51 in der Ladeklappe. Blanker, vierfach gezogener Lauf, Länge 82 cm, Bajonettwarze. Rahmenvisier skaliert 250 - 1000. Auf der Schlossplatte Hersteller "Mre Imp.ale de St. Etienne"19051, rechts am Kolben Fertigungsdatum "Ao–t 1861". Div. Abnahmen. Originale Bräunierung des Laufes, Schwenkblockverschluss mit Hahn und Schlossplatte blank, Beschläge leicht gebläut. Nussholzschaft mit Tragespuren, komplett mit beiden Riemenbügeln und Entladestock. Gute bis sehr gute Erhaltung, durch behutsame Reinigung zu verbessern. Länge 126 cm.
Erwerbsscheinpflichtig.




Kavalleriepistole M 1822 T bis.
Gezogener Lauf im Kaliber 18 mm, über der Pulverkammer diverse Abnahmen und Jahreszahl "1854". Perkussionsschloss mit Herstellerbezeichnung "St. Etienne". Nussholzschaft mit Messinggarnitur, Schlossgegenseite gestempelt "Chateau 1943". Eiserner Ladestock. Eisenteile stellenweise leicht narbig, Schaft überarbeitet. Länge 35 cm.



Kavalleriepistole M 1822 T bis.
Gezogener Lauf im Kaliber 18 mm, über der Pulverkammer mehrfach gestempelt. Aptiertes Perkussionsschloss mit Herstellerbezeichnung "Charleville". Halbschaft mit Messinggarnitur, Schlossgegenseite mehrfach gestempelt. Eiserner Ladestock. Schaft überarbeitet, stellenweise kleine Risse, Eisenteile leicht fleckig. Länge 34 cm.



Kammerladungsgewehr M 1855,
Kal. 16,8 mm, Nr. 656. Nummerngleich. Fast blanker, sechsfach gezogener Lauf mit Bajonettwarze, Länge 93 cm. Gesamtlänge 141 cm. Klappvisier skaliert 300 - 800. Auf der Kammer Punze "HA". Abnahme "HD" rechts an der Kammer, "CJS" auf dem Visiersockel. Truppenstempel "R.M.C. - A.96". Originale Bräunierung des Laufes partiell fleckig. Kammer mit Resten von Bunthärtung. Heller Nussholzschaft mit beiden Riemenbügeln. Laufhaltebänder, Abzugsbügel und Kolbenkappe aus Messing. Gute bis sehr gute Erhaltung. Länge 141 cm.





Extra-Korps-Gewehr M 1854/67,
Kal. 13,9 mm, Nr. 112. Gezogener Lauf, Länge 60 cm. Schiebevisier skaliert 2 - 6. Auf dem Verschlussgehäuse rund signiert mit "A.V.B.STRxBERNY", auf der Schlossplatte "860", auf der Laufwurzel "W / 69". Truppenstempel "2.R.5.R.C. / 21.". Alle Teile blank, partiell fleckig. Buchenschaft ohne Entladestock. Zündstift vorne gebrochen, leicht ersetzbar. Länge 105 cm.
Erwerbsscheinpflichtig.







Gewehr System Snider,
Kal..577, Nr. PW7011. Matter, gezogener Lauf, Länge 72 cm. Treppen-/ Rahmenvisier. Schlossplatte gestempelt Krone "1862 Tower". Ladeklappe bezeichnet "Potts & Hunt's London". Lauf bräuniert, partiell feinste Närbchen, Ladeklappe mit Hammer patiniert. Nussholz-Halbschaft, Abzugsbügel und Kolbenplatte aus Messing. Länge 116 cm.
Erwerbsscheinpflichtig.




Chassepot Gendarmerie-Karabiner Mod. 1866?,
Kal. 11 mm, Nr. 1929. Nicht nummerngleich. Blanker Lauf mit Bajonettwarze. Fertigung Châtellerault 1872. Visier skaliert bis 10. Alle Teile inkl. der eisernen Beschläge dünn bräuniert. Verschluss weiß poliert. Nussholzschaft mit Entladestock. Gute Gesamterhaltung. Länge 117 cm.



Infanterie- und Jägergewehr M 1867/77, System Werndl,
Kal. 11 mm, ohne S/N. Lauf stark matt, reinigungsbedürftig, Länge 84 cm. Visierblatt falsch montiert. Auf Schlossplatte und Gehäuse Hersteller "OEWG", auf der Laufwurzel Abnahmen "Wn.73" und "St.80". Truppenstempel "III.L.st.B. / 1860.". Lauf mit Beschlägen größtenteils blank, fleckig. Gehäuse mit Resten von Blau. Nussholzschaft mit Entladestock. Zugehörig ein Säbelbajonett M 1867, Klinge fleckig.
Erwerbsscheinpflichtig.




Extra-Korps-Gewehr M 1873/77, System Werndl,
Kal. 11 mm, Nr. 1765H. Nummerngleich. Lauf reinigungsbedürftig, Länge 56 cm. Treppen-/ Rahmenvisier. Auf Schlossplatte und Gehäuse Hersteller "OEWG". Lauf nachbrüniert. Gehäuse braun patiniert, gering fleckig. Dunkler Nussholzschaft ohne Entladestock. Länge 100 cm.
Erwerbsscheinpflichtig.




Perkussionsmuskete M 1845 mit Bajonett.
Russland, datiert 1848. Glatter Lauf im Kaliber 18 mm mit eisernem Korn (Kimme fehlt). Rückliegendes (etwas narbiges) Perkussionsschloss. Holzvollschaft mit gestempelter Messinggarniur, auf der Kolbenkappe russischer Doppeladler. Nicht passender Ladestock und Bajonett. Gewehrlänge 148 cm.


Subscribe

  • (no subject)

    Август 1925 года. Как я зауважал арабов !!! Арабски тетки 1925 года в Ливии спокойно пришли на пляж купаться и тут жмеринские фотографы…

  • (no subject)

    Так это ландскнехты 15-17 веков !!! А как зольдаты выглядели ранее ? Вот так : Это Германщина 1928 года и там кто только не бегал по…

  • (no subject)

    ЗаМГАДыши сразу узнали своих. Не надо ля-ля, я сам такой был в 1980-х пока не стал корянным масквачем в первом поколении. Вместо гармошки у нас…

  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

  • 0 comments